Allgemein, Gesundheit, Training

Es gibt Trends die einer wirklich sinnvollen Idee entspringen. Vor 5 Jahren sah man noch keinen Krafttrainierenden mit einem Terraband im Studio. Heute gehört es beinahe schon zum guten Ton damit zu arbeiten UND es ist richtig so! Dann gibt es aber auch die Trends bei denen man sich als kritischer Betrachter die Frage stellt wer wirklich an so etwas glaubt. Nach dem Motto „jeden Tag steht ein Dummer auf“ werden heutzutage in der Fitness-Szene Produkte kreiert um damit Geld zu verdienen. Hier und heute soll es um den Waist Trainer gehen. Zu welcher Art Trend er zählt erfahrt ihr jetzt!

All die schönen Frauen auf Instagram tragen Waist Trainer

Rundungen sind IN! Große Brüste, ein großer Po und eine gleichzeitig schmale Taille – so präsentieren sich prominente Ladies im Social Media. Einige davon schwören im Zuge dessen auf deren Waist Trainer. Er und nichts sonst habe großen Anteil am perfekten Look. Aus einer breiten Taille mit etwas zu viel Hüftspeck soll dank eines übergroßen, fest anliegenden Gürtels eine fettfreie schmale Taille werden.

„Mit meinem Rabatt-Code „MODEL10“ kannst du dir jetzt deine schmale Taille bequem zu dir nach Hause liefern lassen und dabei sogar noch sparen“ – ihr kennt es alle!

Korsett – Der Old-School Waist Trainer

Wespentaillen gibt es schon lange. Der Weg dahin führte schon im 15. Jahrhundert über das Tragen sogenannter Korsetts.

Damals sorgte das kontinuierliche und sehr unangenehm eng geschnürte Tragen eines Korsetts mit eingearbeiteten Metall- oder Holzstäben über mehrere Monate und sogar Jahre zu sichtbaren Veränderungen im Bereich der Taille.

Ärzte warnen heute eindringlich vor derartigen Methoden. So halten Wirbelsäulenchirurgen Beeinträchtigungen des kompletten Stützapparates aber auch der Nerven für nicht ausgeschlossen. Da Organe zwangsläufig unnatürlich zusammengedrückt werden, kann es auch hier zu Schäden kommen. Betroffene leiden nicht selten unter Atemnot, Inkontinenz oder Verdauungsstörungen verursacht durch die künstlich hergestellte Enge. Schätzungen zur Folge kann sich die Lungenkapazität um 30 bis 60% verringern und auch das Lymphsystem kann eine Beeinträchtigung erfahren.

ABER der heutige Waist Trainer ist etwas völlig Anderes!

Während man damals zu Zeiten von „LeCorset“ (1) Korsetts dauerhaft getragen hat, haben Waist Trainer der Neuzeit damit nur noch am Rande etwas zu tun. Sie werden weder derart eng geschnürt, noch über 24 Stunden, mehrere Wochen, Monate und Jahre getragen. Hersteller heutiger Waist Trainer empfehlen 10 Tragestunden täglich. Sie raten gleichzeitig dazu Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren 🙂. Geworben wird mit hohem Tragekomfort.

Zum Nachdenken angeregt:

Mit Korsetts war es früher möglich Veränderungen des Taillenumfangs zu bewerkstelligen. Der Preis hierfür war neben möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen zudem eine merkliche Einschränkung des Wohlbefindens sowie der Alltagstauglichkeit. Der heutige Waist Trainer verspricht denselben Effekt ohne jegliche, negative Begleiterscheinungen. Wie logisch erscheint dies? – Genau genommen ebenso logisch wie all die Werbeanzeigen, die rasantes Abnehmen ohne jegliche Bemühungen für Sport oder Diät getreu dem Motto „Auf keinen Fall die Komfortzone verlassen, aber maximale Resultate erwarten“ in Aussicht stellen. Hier ein treffendes Beispiel was beim „bequemen“ Waist Trainer aller Wahrscheinlichkeit nach passieren wird:

„If I were to take a rubber band and wrap it around my finger tightly and leave it there for an hour, I’m going to have this indentation in my soft tissue, but it’s not going to be permanent. An hour later, my finger is going to look normal again,“

Behaupten kann man viel (in beide Richtungen) – Was sagt die Wissenschaft?

NICHTS! Belegende Forschung zu echten Effekten ausgehend von Waist Trainern – Fehlanzeige! Selbst in eigentlich befürwortenden Beiträgen heißt es wie folgt:

“it’s worth noting at this point, that very little research has been done on this topic. This article relies on opinions and first-hand experience.“(2)

Weniger Hüftspeck und Bauchfett dank Waist Trainer

Bestimmte Waist Trainer versprechen vermehrten Verlust von Körperfett dank vermehrtem Schwitzen explizit im Bauchbereich.

„Du schwitzt am Bauch stärker und verlierst deshalb genau an dieser Stelle Körperfett“

Eine grandios sinnfreie Aussage die Thermoregulation und punktuellen Fettabbau in einen Kontext bringt. Bei Thermoregulation handelt es sich um den Ausgleich der Körpertemperatur der mitunter über die Schweißbildung bewerkstelligt wird. Unter Hitzeeinwirkung hat dieser Vorgang in erster Linie nur einen temporären Verlust von Flüssigkeit und möglicherweise einiger Elektrolyte zur Folge. Wer über den Weg der Thermoregulation Fett verlieren möchte sollte frieren und nicht schwitzen! Hilfreich zur Aktivierung hierzu hilfreicher sog. brauner Fettzellen kann auch körperliche Bewegung sein (3).

Durch vermehrtes Schwitzen explizit am Bauch Körperfett zu verlieren bezieht sich zudem auf punktuellen Fettabbau. Etliche wissenschaftliche Untersuchungen haben sich mit diesem Phänomen befasst, keine davon wohl gemerkt mit dem einfachen Tragen eines Waist Trainers, sondern mit spezifischen Übungen mit denen lokal versucht wurde vermehrten Fettabbau zu erzielen. Die Ergebnisse fielen ohne jegliche Signifikanz aus (4, 5, 6). Bis dato nur eine einzige Studie (7) stellt das sog. „Spot Reducing“ in begrenztem Maße in Aussicht. Hierzu bedarf es:

  • bestehendem Kaloriendefizit
  • einer starken Erhöhung der Körpertemperatur
  • eines hohen energetischen Bedarfs explizit in der betreffenden Körperregion

Auf gut deutsch muss via Krafttraining eine Mobilisation von Fettzellen im Zielbereich stattfinden die dann am besten via Ausdauertraining tatsächlich zur Oxidation bewegt werden. All das kann das Tragen eines Waist Trainers für seine Träger nicht generieren (im Gegenteil – er stört sogar bei intensivem Bauchtraining) und ist aus diesem Grund für punktuellen Fettabbau völlig nutzlos.

Besser Gewicht verlieren dank Waist Trainer

In Werbeaussagen ist die Rede von mehr Druck auf dem Bauch der wiederum die Lust auf Essen verringert und folglich eine Gewichtsabnahme fördert. Tatsächlich wurde hierzu bereits eine Studie (8) an 26 Männern und 65 Frauen durchgeführt. Alle Probanden hielten sich an eine stark kalorienreduzierte Diät. Gruppe 1 wurde parallel dazu angehalten über 9 Monate ein Korsett anzulegen, Gruppe 2 nicht. Im Ergebnis nahmen alle Probanden ab, allerdings haben nur 20% der Teilnehmer aus Gruppe 1 nach 3 Monaten noch am Tragen des Korsetts festgehalten. Es war schlichtweg zu unangenehm und somit nicht relevant für die Praxis!

Was dank Waist Trainer allerdings denkbar ist (man kennt es auch von Schwangeren bei denen das Ungeborene Druck auf die Verdauungsorgane ausübt) sind Sodbrennen und Verstopfung dank vermehrtem Druck auf den Magen und den Darm!

(Nachhaltige Taillenverringerung in diesem Beispiel durch Sport, gesunde Ernährung und den Einsatz von Bacillus Subtilis)

Schlankere Mittelpartie dank Waist Trainer

Oben haben wir bereits gelesen, dass Waist Trainer nicht in der Lage sind punktuell Körperfett zu eliminieren. Noch nicht thematisiert wurde bis dato die Muskulatur. Rumpfstabilisierende Muskeln des Bauches tragen im Falle der inneren schrägen Bauchmuskeln (Musculus obliquus internus abdominis) dazu bei, dass der Verdauungstrakt nicht unkontrolliert hervorsteht, sondern der Bauch auch bei gefülltem Darm in Form bleibt. Regelmäßiges Tragen von Waist Trainern kann rumpfstabilisierende Muskulatur entlasten und sie so mittelfristig zur Atrophie bewegen. Eine völlig logische Anpassung des Körpers die sich sowohl auf die Körperstabilität als auch auf die Optik negativ niederschlagen kann.

Resümee

„Wenn du eine geschlossene Zahnpasta-Tube in der Mitte zusammendrückst verlässt deshalb nicht zwangsläufig Zahnpasta die Tube“

Beantwortet euch nach studieren diesen Beitrags selbst die Frage zu welcher Art Trend ihr den Waist Trainer zählt. Fadenscheinige Pro-Argumente lassen sich mühelos entkräften, wissenschaftlich fundierte Effekte lassen sich nicht finden. Was bleibt sind die Erfahrungsberichte nicht selten bezahlter Affilate-Partner die sich für durschlagende Effekte von Waist Trainern aussprechen. Wenn euch dies genügt um eine Investition in diese Richtung zu tätigen OK. Eine Kaufempfehlung wird es hier bei Body-Coaches NICHT geben 🙂

Sportlicher Gruß

Holger Gugg

www.Body-Coaches.de

———-

Quellen

(1)

https://commons.wikimedia.org/wiki/Le_Corset_(1908)

(2)

https://www.luxxcurves.com/blogs/news/dangers-of-waist-training

(3)

https://www.cell.com/cell-metabolism/fulltext/S1550-4131(18)30241-9

(4)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23222084

(5)

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/02701367.1984.10609359

(6)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21804427

(7)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28497942

(8)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3442323/

Bildquellen

https://redd.it/1apg2e

https://www.pinterest.co.uk/pin/378935756138377111/

https://fiat.ulpah.co/how-to-get-rid-of-back-fat-when-wearing-waist-trainer/